Museum usui publico patens

im Japanisches Palais

© SKD, Foto: Oliver Killig

Japanisches Palais

Den zentralen Leitgedanken des Japanischen Palais bildet die Inschrift „Museum usui publico patens“ (Museum zur öffentlichen Nutzung offenstehend) über dem Haupteingang. Sie verweist auf die einstige Funktion des Hauses als Museumskomplex. Die Reaktivierung dieses Auftrages soll auch künftig das Haus charakterisieren. Heute bietet das Japanische Palais Sonderausstellungsflächen für alle 15 Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die unter thematischen Schwerpunkten sammlungs- und epochenübergreifend zusammengeführt werden. Zudem befinden sich im Japanischen Palais die Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden, das Museum für Völkerkunde Dresden mit dem Damaskuszimmer und interimsmäßig das Archiv der Avantgarden.

Über das Japanische Palais
Sonderausstellung im Japanischen Palais
05.09.2020—21.02.2021

Inspiration Handwerk

Die Ausstellung macht das aktuelle und traditionelle Handwerk in Sachsen zum Thema

Mehr erfahren
Filmstill

Aktuelle Termine

Eintritt frei

Perched

Die Installation „Perched“ der türkischen Glaskünstlerin und Designerin Felekşan Onar stellt innerhalb der Restaurierungswerkstatt des Damaskuszimmers Fragen nach Heimat, Exil und Flucht. Onar lebt heute in Istanbul, der türkischen Metropole, in der in Folge des syrischen Bürgerkriegs bisher mehr als 500.000 Menschen strandeten. Diese Menschen wissen nicht was als nächstes geschehen wird oder wohin sie gehen werden. Angelehnt an die Exil-Situation syrischer Geflüchteter in der Türkei, fertigte Felekşan Onar „Perched“ - 99 flügellose Glasvögel, wovon 41 innerhalb des Zimmers ausgestellt werden.

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Installation „Perched“ von Felekşan Onar
Eintritt frei!

Das Damaskuszimmer

Eine um 1810/11 gefertigte Zimmervertäfelung aus Damaskus, Syrien, befindet sich heute in der Sammlung des Museums für Völkerkunde Dresden. Die aufwendig gestaltete Wand- und Deckenvertäfelung mit seinen Reliefornamenten, Blattmetallauflagen und Malereien zierte bis 1899 einen Empfangsraum für Gäste eines Damaszener Altstadthauses. In Dresden entsteht es indes in einem gänzlich neuen kulturellen Kontext wieder.

Mehr erfahren

Detailaufnahme einer reich verzierten Holzvertäfelung
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Süßes, Herzhaftes, vegan & vegetarisch

Palais Café

Kaffee, Kuchen, saisonale Bowls, leckere Brote und andere selbstgemachte Köstlichkeiten:
Mittwoch bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Mehr erfahren

Zum Seitenanfang