Wolfgang Plöger. [edit]

Bei jedem digital erzeugten Druck- oder Kopiervorgang wird dem Bild eine codierte Information eingeschrieben, die für das menschliche Auge unsichtbar ist: die mikroskopisch kleinen so genannten Tracking Dots. Anhand dieses gelben Punkterasters kann genau ermittelt werden, zu welchem Zeitpunkt auf welchem Gerät gedruckt wurde. 

  • Laufzeit 14.11.2020—22.02.2021
  • Öffnungszeiten aktuell Geschlossen

Der Berliner Künstler

Der Berliner Künstler Wolfgang Plöger (*1971 in Münster) beschäftigt sich seit langem mit der Erzeugung digitaler Bilder im Internet und deren Verfügbarkeit und Verbreitung. In seinem Langzeitprojekt Image Search Library sind seit 2003 nach den digitalen Suchergebnissen von Begriffen mehr als 100 analoge Künstlerbücher entstanden. Die Sichtbarmachung der verborgenen Tracking Dots beim medialen Transfer von digital zu analog steht im Zentrum des Dialogs mit künstlerischen Beispielen aus dem AdA, in denen sich das Kunstwerk ebenfalls visuell verweigert oder nur als Idee in Erscheinung tritt.

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
05.09.2020 —21.02.2021

Inspiration Handwerk

im Japanisches Palais

Kupferstich-Kabinett

im Residenzschloss

Portrait eines Mannes mit Hut und Vollbart
02.10.2020 —10.01.2021
04.11.2020 —14.12.2020
Zum Seitenanfang