Mobile Werkstätten

Mobile Werkstätten dienen als Ideenschmiede für die Zivilgesellschaft und verzahnen sich in der Transkulturellen Akademie mit verschiedenen Vorstellungen von Kunst aus aller Welt.

Fair Fashion Factory

Als Brennpunkt globaler Fairness und industrieller Umweltverschmutzung rückt die Modeindustrie in unser Blickfeld. Um alte Kleidung und abgelegte Stoffe mit gezielten Handgriffen wieder zum Leben zu erwecken, ist die Fair Fashion Factory als Nähwerkstatt in das Japanische Palais eingezogen. Mit der Meisterschneiderin Katrin Havekost gibt es dort eine professionelle Nähbegleiterin, die ihr handwerkliches Wissen weitergibt. So kann Selbstmitgebrachtes umgenäht, repariert und upgestylt werden. Zudem entsteht in der Fair Fashion Factory die Palais Kollektion – eine selbstdesignte und genähte Modekollektion, die den Bedarf nach Neuware verringert.

Zu den Terminen

Fair Fashion Factory

Performance Place

Bunte Hocker sind Dreh- und Angelpunkt des „Performance Place“. Neben aktiver Bewegung rahmen sie auch Rituale, zeitgenössische Kunstperformances oder begleiten Filmvorführungen im Japanischen Palais. Mobil formen sie den Raum immer wieder neu und bieten Sitzplätze für verschiedenste Anlässe und performative Darstellungen.

Media lab

Das Media lab ist eine umfänglich ausgestattete Werkstatt mit Schwerpunkt auf digitale Entwurfs- und Fertigungstechnologien. Der Ort ist offen für alle interessierten Menschen und bietet besonders jungen Künstler*innen und Designer*innen, experimentierfreudigen Handwerker*innen und kreativen Technolog*innen und Wissenschaftler*innen Raum. In verschiedenen Formaten und offenen Angeboten werden Kreativtechnologien und künstlerische Prozesse partizipativ erfahrbar gemacht und eigene Arbeiten angeregt. Die offenen Angebote führen an Repair- und DIY Kultur, sowie an die Themen Nachhaltigkeit und Technologiekritik heran.

Termine

  • Das Media Lab ist ein mit Creative Technologies, wie 3D Druck, VR Brillen, Laptops, Lasercutter und KI Software ausgestatteter Raum im Japanischen Palais. Gemeinsam mit THE CONSTITUTE, Studio für Design, Kunst und Technologie, werden hier jeden Samstag offene "Werkstattzeiten" angeboten.

     

    3D drucken, mit virtuellen Welten experimentieren, sich zu kreativen Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz informieren? Oder einfach nur mit Leuten connecten, die auch an diesen Themen interessiert sind? Dann lohnt es sich in das Media Lab im Japanischen Palais zu kommen. Mitzubringen ist eigentlich nur genügend Zeit, Neugier auf neue Technologien, Offenheit und die Freude an Austausch, Kreativität und Experimenten.

    • Teilnahmegebühr: Kostenfrei
  • Das Media Lab ist ein mit Creative Technologies, wie 3D Druck, VR Brillen, Laptops, Lasercutter und KI Software ausgestatteter Raum im Japanischen Palais. Gemeinsam mit THE CONSTITUTE, Studio für Design, Kunst und Technologie, werden hier jeden Samstag offene "Werkstattzeiten" angeboten.

    3D drucken, mit virtuellen Welten experimentieren, sich zu kreativen Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz informieren? Oder einfach nur mit Leuten connecten, die auch an diesen Themen interessiert sind? Dann lohnt es sich in das Media Lab im Japanischen Palais zu kommen. Mitzubringen ist eigentlich nur genügend Zeit, Neugier auf neue Technologien, Offenheit und die Freude an Austausch, Kreativität und Experimenten.

     

    Von 14 bis 18Uhr.

    • Teilnahmegebühr: Kostenfrei
  • Mache die Welt zu deinem Instrument. Entdecke spielerisch die Möglichkeiten deine eigenen Sounds, Geräusche und Kompositionen zu gestalten. Dabei kann mithilfe von Sensortechnologie oder Musik-Maschinen eine Banane oder dein eigener Körper zum Instrument werden.

     

    Ab 13 Jahre.

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    • Treff: Foyer
    Termin speichern
Zum Seitenanfang